Statement, Sonnenschutz, Temperaturregulator, Regenabweiser, Modeaccessoire oder Ausdruck des „Way of Life“… sie ist wieder da, die gute alte Radsport-Mütze.

Best of...

Best of…

Nachdem Helme immer mehr Einzug in den Radsport bekommen haben, wurde es erst mal ruhig um die Rennrad Cap. Die kleine Mütze mit dem niedlichen Sonnenschild wurde zu einem Relikt aus Zeiten, als man noch Baumwolltrikots trug und am Rahmen schaltete. Doch wie das so ist mit den Modetrends, sie kommen immer wieder und dann meist aus einer Nische. Die ersten, die die Radsport-Mütze wieder für sich entdeckten, oder vielleicht nie sterben ließen, waren die Fahrradkuriere. Damit blieb die Mütze allerdings auch erst mal in der Ecke der „Singlespeed-Fraktion“. Warum es die Radsport-Mütze im Laufe der letzten fünf Jahre wieder geschafft hat, salonfähig zu werden, lässt sich nur vermuten. Ein Teil des Erfolgs könnte der Firma Rapha zu verdanken sein, die die Radsportmode der 70er Jahre wieder aufleben ließ und den Qualitätsansprüchen der Rennradfahrer des 21 Jahrhunderts anpasste.

Rock n´Roller Mütze Shantel

Rock n´Roller Mütze Shantel

Wie dem auch sei, sie ist wieder da und macht unseren Sport schicker. Radsport ist Inn und das will man auch gerne zeigen – auf dem Rennrad aber auch gerne außerhalb. So schafft es die Mütze im legeren Freizeitlook sogar bis in Clubs und Bars. Vielfältige Designs und Botschaften spiegeln das Lebensgefühl der tragenden Person wider und setzen ein Statement des „Way of Life“. Dem ist nichts entgegen zu setzen, schließlich kämpft der Style der sportlichen Ertüchtigung auf dem Fahrrad immer noch um Anerkennung in der breiten Bevölkerung. Dort ist man eher eine nicht wirklich einzuschätzende Randerscheinung mit rasierten Beinen, hautengen Klamotten und einem Helm auf dem Kopf. Radsport geht auch in cool, dass zeigt die Radsport-Mütze.

Diesem Ansatz ist auch Florian Jöckel, Präsident des Radsport Chapters Guilty76 gefolgt. Der Macher der DEGE-

Le Tour is on. Florian Jöckel der Macher der Dege Kollektion

Le Tour is on. Florian Jöckel der Macher der Dege Kollektion

Mütze, spricht mit seiner Kollektion nicht nur Sympathisanten von John Degenkolb an, sondern auch die Radsportfans der jeweiligen Monumente und Grand Tours. Bereits bei der „Roubaix“-Edition hat er Instinkt bewiesen und ein Sieger-Cap draus werden lassen. Hoffen wir, die neue „Le Tour“-Cap wird John Degenkolb ähnlich viel Glück und Erflog bringen.

Hier erhalten Sie die „Le Tour“-Mütze von John DEGEnkolb.